Zum Inhalt springen

Informationen am Synodalen Weg

KDFB Bundesverband Aktion: Kaffeepause auf dem Synodalen Weg

Der KDFB Bundesverband lädt Sie  herzlich zu digitalen Kaffeepausen auf dem Synodalen Weg im neuen Jahr 2021 ein!
Wir freuen uns auf Sie und eine anregende digitale Kaffeepause!

Schon einmal als Info für Sie: Im Februar freuen wir uns bei der digitalen Kaffeepause am 25.02. auf Svenja Stumpf. Sie ist Mitglied der Synodalversammlung und einer der 15 Menschen unter 30 Jahren, die der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ausgewählt hat, um den Synodalen Weg mitzugestalten.

Informationen zu Terminen und Gesprächspartner erhalten Sie unter www.frauenbund.de

Arbeitshilfe zur kirchlichen Statistik

Arbeitshilfe zur kirchlichen Statistik hier

Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) hat die Arbeitshilfe „Katholische Kirche in Deutschland – Zahlen und Fakten 2019/20“ veröffentlicht. Schwerpunktthemen sind der Synodale Weg, Schöpfung und Umwelt sowie Inklusive Kirche. Thematisiert werden auch die Coronakrise und Kinderschutz weltweit.

Verschiebung der zweiten Synodalversammlung ins kommende Jahr

Coronabedingter Zwischenschritt wird online eingelegt
Angesichts der aktuellen und absehbaren Lage der Corona-Pandemie kann die vorgesehene Synodalversammlung in Frankfurt am Main vom 4. bis 6. Februar 2021 nicht stattfinden. Das Synodalpräsidium hat deshalb entschieden, die zweite Synodalversammlung auf den 30. September bis 2. Oktober 2021 zu verschieben. Am 4./5. Februar 2021 wird es stattdessen ein Online-Format geben, in dem alle Mitglieder der Synodalversammlung ohne Entscheidungsdruck vor allem die Arbeitsfortschritte der Synodalforen diskutieren werden. So kann dieser coronabedingte Zwischenschritt für eine substantielle Weiterarbeit in den thematischen Synodalforen genutzt werden, insbesondere in den Foren, die bei den Regionenkonferenzen im September 2020 noch keine Zwischenergebnisse vorlegen konnten. In dieses Format sollen auch die Eindrücke der Beobachterinnen und Beobachter aus dem Ausland und der Ökumene einfließen. Ein besonderer Schwerpunkt wird darüber hinaus auf den Bericht über die Maßnahmen zur Aufarbeitung und Aufklärung des sexuellen Missbrauchs in der Kirche und den Austausch hierüber gelegt.

Beschluss der Vollversammlung am 25.9.20

25.09.2020  Beschluss der Vollversammlung: Synodaler Weg im Bistum Eichstätt
Der Diözesanrat im Bistum Eichstätt hat in seiner Vollversammlung am 19.09.2020 Erwartungen an den Synodalen Weg im Bistum Eichstätt beschlossen und fordert synodalen Formen des Austauschs im Bistum.

Beschlusstext der Vollversammlung des Diözesanrats Eichstätt am 19.09.2020:
Wir haben hohe Erwartungen an den synodalen Weg. Es geht um die gesellschaftliche Relevanz und die Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche in Deutschland.

Wir erwarten den deutlichen Willen der Synodalen unseres Bistums, offen für die Fragen des Volkes Gottes zu sein, der Kreativität des Geistes zu trauen und für mutige Schritte der Reform  einzustehen, damit die Kirche auch in der Generation unserer Kinder und Enkelkinder eine  lebendige Zukunft hat.

Wir erwarten uns synodale Formen des Austauschs innerhalb des Bistums.

Wir erwarten den Mut der Männer auf der Leitungsebene der Diözese Eichstätt, auch Frauen gleichberechtigt in kirchliche Ämter zu berufen.

Die Corona-Pandemie wirkt sich auch auf den Fortgang des Synodalen Wegs aus. Am Freitag, 4. September von 10-18 Uhr gab es eine eintägige Konferenz, die zeitgleich an fünf verschienden Orten (Berlin, Dortmund, Frankfurt Main, Ludwigshafen und München) stattfand. Diese regionale Konferenz nach dem Motto "Fünf Orte - ein Weg" wird als Zwischenschritt hin zur zweiten Syodalversammlung, die vom 4. - 6. Februar 2021 stattfinden wird.

Wie Sie wissen, haben die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) sich für die Durchführung eines Synodalen Wegs entschieden. Vom 31.01. - 01.02.2020 fand die erste Synodalversammlung in Frankfurt/Main statt. Über 230 Frauen und Männer - Bischöfe, Priester, Laien aus katholischen Verbänden, Organisationen, Einrichtungen - nahmen daran teil. Der KDFB sieht in dem Synodalen Weg eine große Chance für unsere Kirche und begrüßt den gemeinsamen Weg der Erneuerung der Kirche ausdrücklich.

KDFB-Frauen nehmen an der Synodalversammlung teil und werden auch die Position des Verbandes mit einbringen.

Je mehr Frauen sich beteiligen und ihre differenzierte Sicht mitteilen, um so vielfältiger können Diskussionen und Beratungen verlaufen.

Für eine sichtbare Kirche sind Sie eingeladen, Ihr Porträtfoto hochzuladen und so Teil des Synodalen Wegs zu werden: https://www.synodalerweg.de/mosaik-formular/

Auch über Facebook können Sie den Synodalen Weg verfolgen: https://www.facebook.com/DerSynodaleWeg

Für mehr Informationen besuchen Sie die Website: www.synodalerweg.de