Zum Inhalt springen

Eltern-Kind-Gruppenarbeit

Ausbildung zur Eltern-Kind-Gruppenleiterin

Schulungstermine werden in Kürze veröffentlicht

Ziele der Ausbildung:

Um eine Eltern-Kind-Gruppe erfolgreich führen zu können, werden von der Leitung soziale Kompetenzen, vielfältiges Wissen und praktischer Ideenreichtum erwartet.

Die Schulung vermittelt zum einen theoretisches Hintergrundwissen:

  • Grundsätzliches (Ziele, Ablauf,…)
  • Entwicklung des Kleinkindes
  • Gruppe und ich (Gespräche, Konflikte, Regeln, Leitung)
  • Öffentlichkeitsarbeit

Ebenso wichtig sind praktische Ideen, um die Gruppenstunden abwechslungsreich und sinnvoll zu gestalten. Vielfältige Praxisanregungen aus folgenden Themenbereichen werden zum Ausprobieren und eigenen Erleben angeboten:

  • Spiel
  • Bewegung
  • Musik
  • Kreativität

 

Tipp: Schauen Sie sich diesen Videoclip von der Eltern-Kind-Gruppenleiterinnenschulung 2017 an!

Ausbildung mit Zertifikat:
Durch die Teilnahme an der Schulung haben sich die Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen für die Arbeit im Bereich der Erwachsenenbildung in der Diözese Eichstätt weiter qualifiziert. Am letzten Veranstaltungstag wird ihnen ein Zertifikat überreicht. Dieses kann auch als Qualifikationsnachweis bei  Bewerbungen beigelegt werden.

Zudem können sie mit Erwerb des Zertifikats fortlaufend jeweils 10 Eltern-Kind-Gruppen-Treffen mit dem jeweiligen zuständigen Kreisbildungswerk abrechnen.
Als Aufwandsentschädigung erhalten die Leiterinnen von Gruppen in katholischer Trägerschaft über die KEB's im Bistum Eichstätt derzeit 100,- Euro pro 10 Treffen.

Veranstaltungen und Termine: Bereich Eltern-Kind-Gruppen

Derzeit kein Kalendereintrag vorhanden