Zum Inhalt springen

Rückblick

Veranstaltungen 2014

KDFB Bezirksversammlungen, März - Juni 2014

KDFB Bezirksversammlungen

 

Bezirksversammlung mit Neuwahlen am 12. Februar, Gaimersheim, Bezirk Ingolstadt
Am Mittwoch, den 12. Februar, fand in Gaimersheim die Bezirksversammlung für den Bezirk Ingolstadt, an der Vertreterinnen von 12 der 14 Zweigvereine teilnahmen, statt. Dieser gelungene Abend stand nach der Wahl, bei der die drei vorherigen Bezirksleiterinnen, Frau Christine Meyer, Frau Gertrud Rudingsdorfer und Frau Christiane Weber bestätigt wurden, ganz im Zeichen des Faschings. Es folgte ein Auftritt der Gerolfinger Prinzengarde mit dem Prinzenpaar. Diese Einlage wurde mit begeistertem Applaus der ca. 60 anwesenden Frauen belohnt und den neu gewählten Bezirksleiterinnen und Frau Walburga Kretschmeier wurde der
Gerolfinger Faschingsorden überreicht. Außerdem führten zwei Frauen vom Gerolfinger Zweigverein einen lustigen Sketch, der die Versammlung beendete, auf.

Bezirksversammlung mit Neuwahlen am 29. April in Gungolding, Bezirk Beilngries
Von den neun Zweigvereinen waren vier ( Denkendorf, Gungolding, Kirchenhausen und Paulushofen)  mit insgesamt 18 wahlberechtigten KDFB- Mitgliedern vertreten.
Frau Anna Geyer (in Abwesenheit) stellte sich zu Wahl und wurde einstimmig wieder gewählt. Frau Erika Grillmeier wollte das Amt nach achtjähriger Tätigkeit niederlegen. Da sich leider von den anwesenden Frauen keine zur Verfügung stellte übernahm sie das Amt für ein weiteres Jahr. Frau Grillmeier und Frau Geyer wollen sich bemühen bis zur nächsten Bezirksversammlung 2015 eine geeignete Frau als Bezirksleiterin zu finden.
Nach der Wahl gab es einen Vortrag zum Thema " Wasser des Lebens- wie lange noch" von Frau Gelbmann (VSB).

Bezirksleiterinnenwahl in Neumarkt
Alle vier Zweigvereine waren vertreten. Von den 54 anwesenden Frauen waren 22 Frauen stimmberechtigt. Wahlleitung: Rita Niedermayer - Walburga Kretschmeier
Frau Evi Düring und Frau Hedy Fröhlich stellten sich wieder zur Wahl. Weitere Kandidatinnen waren nicht bereit. Auf Wunsch wurde per Akklamation gewählt. Frau Düring und Frau Fröhlich wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an. Sie bedankten sich für das entgegengebrachte Vertrauen. Der anschließende Vortrag von Frau Willax fand großen Anklang. Frau Seitz vom Zweigverein Neumarkt beschloss die sehr harmonische Veranstaltung.

Bezirksversammlung mit Neuwahlen der Bezirksleiterinnen des Bezirks Eichstätt am 7. Mai 2014 in Preith
Anwesende: 47 Teilnehmer aus den Zweigvereinen Böhmfeld, Eichstätt, Hitzhofen, Hofstetten, Lippertshofen, Preith, Rupertsbuch, Schernfeld-Schönau, Schönfeld sowie der Ortsgeistliche Dr. Mmaju Eke und Mundartdichterin Katharina Brandl
Die Begrüßung erfolgte durch die Vorsitzende des Zweigvereins Preith, Frau Ingrid Rieger. Es folgten Grußworte von Dr. Mmaju Eke sowie aufmunternde Worte für die anstehende Wahl. Anschließend bedankte sich die noch amtierende Bezirksleiterin, Frau Sophie Miehling, für die Gastfreundschaft sowie für die Einladung zur Mitfeier der Maiandacht.
Ein kurzer Tätigkeitsbericht der letzten vier Jahre sowie eine Vorausschau auf die kommenden Veranstaltungen wurde von Frau Miehling vorgetragen. Die zweite Bezirksleiterin, Frau Luise Bauer, scheidet nach 12 Jahren Mitarbeit aus und stellt sich nicht mehr zur Wahl. Vorab dankte ihr Frau Miehling für all ihr Engagement mit einem Blumenstrauß. Die offizielle Verabschiedung erfolgt bei der Delegiertenversammlung im Herbst auf Schloss Hirschberg. Bevor die Diözesanschriftführerin, Frau Franziska Böhm, die Wahl der neuen Bezirksleiterinnen vornahm, wurde noch die Liste der wahlberechtigten Delegierten überprüft. Insgesamt waren 34 Delegierte und Vorstände zur Wahl berechtigt.
In den Wahlausschuss wurden berufen: Frau Petra Tratz aus Lippertshofen und Frau Luise Bauer aus Böhmfeld.
Wahlvorschläge: Frau Sophie Miehling aus Hofstetten, Frau Elfriede Nuber aus Hitzhofen
Wahlergebnis: Beide Frauen, die sich zur Wahl stellten, wurden als neue Bezirksleiterinnen einstimmig gewählt. Abgegeben wurden 34 Ja-Stimmen.
Die Mundartdichterin Frau Katharina Brandl trug eine ganze Reihe ihrer selbst verfassten Mundartgedichte vor – die einen etwas nachdenklich, die andern erheiternd.

Bezirksversammlung mit Bezirksleiterinnenwahl im Bezirk Hilpoltstein am 7. Mai 2014
Beim ersten Aufruf wurden fünf Kandidatinnen vorgeschlagen, von denen sich keine zur Verfügung bereit stellte. Nach Einzelgesprächen und nochmaligem Aufruf stellten sich die bisherigen BZL erneut zur Wahl. Nach Abstimmung per Aklammation (vorher abgefragt) wurde die beiden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an. Somit vertreten Frau Johanna Heckel und Frau Gertraud Deyerler für die nächsten vier Jahre den Bezirk Hilpoltstein.

Bezirksversammlung Weißenburg in Pleinfeld
Zunächst war die Bezirksmaiandacht mit Diakon Steiner und der Frauenbund Instrumentalgruppe „Femina Musika“. Anschließend gab es ein großes Büffet im Pfarrheim. Anschließend fand die Wahl der Bezirksleiterinnen Karin Grosser (4. Periode) und Conny Hörl (2. Periode) statt. Beide übernahmen das Amt wieder gerne, da sich auch keine andere Frau zur Verfügung stellen wollte. Von neun Zweigvereinen waren sechs vertreten, es fehlten Pappenheim, Raitenbuch und Weißenburg. Von den 55 anwesenden Frauen waren 31 stimmberechtigt. Es wurde auf Wunsch per Akklamation gewählt. Karin und Conny stellten sich vor der Wahl kurz vor und bedankten sich nach der Wahl mit einer kleinen Dankesrede. Die Zweigvereinsvorsitzende Margitta Uhl, dankte allen und beschloss den Abend.

Bezirk Herrieden des Katholischen Frauenbundesunter neuer Leitung
Anita Schmelzer aus Arberg, Irmgard Buckel und Gertraud Salomon, beide aus Gnotzheim, sind die neugewählten gleichberechtigten Bezirksleiterinnen des Bezirks Herrieden im Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB). Sie leiten in Zukunft die Geschicke der zehn Zweigvereine des Bezirks und lösen somit die bisherigen Leiterinnen Irmgard Feuchter (Aurach) und Elisabeth Vogl (Rauenzell) ab.  Beide hatten sich nicht mehr zur Wahl gestellt. Elisabeth Vogl gab zum Abschluss ihrer Amtszeit bei dem in Rauenzell stattgefundenen Bezirkstreffen einen bunten Rückblick auf die Veranstaltungen der vergangenen vier Jahre. Als Highlight des Abends brachte Roland Walter, Entertainer und Zauberkünstler, anschließend die Dinge auf den Punkt und lud die staunenden Teilnehmerinnen zu einem heiteren aber auch zum Nachdenken anregenden Streifzug durch das Leben ein.
Als nächster Termin nach der Sommerpause steht am 17. September der Bezirkstag im Katholischen Pfarrheim in Arberg auf dem Programm.