Zum Inhalt springen
26.10.2021

Katharina von Siena: Vortrag des Frauenbundes in Raitenbuch

Skulptur der heiligen Katharina von Siena. Foto: Adelheid Weigl-Gosse, www.weigl-gosse.de/Pfarrbriefservice.de

Eichstätt/Raitenbuch. (pde) – Zu einem Vortrag über das Leben und Wirken der heiligen Katharina von Siena lädt der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) – Diözesanverband Eichstätt am Dienstag, 16. November, nach Raitenbuch ein.

Sie gilt als eine der größten Frauen der Kirchengeschichte: Die heilige Katharina von Siena bemühte sich im 14. Jahrhundert um eine innere Reform der katholischen Kirche und den Frieden zwischen den italienischen Stadtstaaten. Sie soll entscheidend dazu beigetragen haben, dass Gregor XI. sein päpstliches Exil im französischen Avignon beendete und als erster Papst nach 67 Jahren wieder nach Rom zurückkehrte. „Die Beraterin von Staats-und Kirchenmännern, die Papst Paul VI. zur Kirchenlehrerin erhob, war in vielfacher Hinsicht eine herausragende Frau“, heißt es in der Einladung des KDFB.

Der Vortrag in Raitenbuch beginnt um 19.30 Uhr im Gasthaus Flierler, Hauptstr. 15. Referent ist Diakon Dr. Anselm Blumberg, Diözesanbeirat des Frauenbundes. Anmeldung bei der KDFB-Geschäftsstelle, Tel. (08421) 50-673, E-Mail: info(at)frauenbund-eichstaett(dot)de.