Zum Inhalt springen

Der Verband Familienarbeit e.V. (früher Deutsche Hausfrauengewerkschaft e.V.) bemüht sich seit fast 40 Jahren darum, die Familienpolitik dazu zu bewegen, alle Eltern gleichberechtigt zu behandeln: Nicht nur das Abgeben der Verantwortung für die Kinder (Outsourcing der Familie) ist staatlich zu fördern! Auch die selbstbetreuenden Eltern haben Anspruch auf Gerechtigkeit. Die Familienpolitik muss den Fokus auf die Belange der Familie setzen, anstatt sich immer stärker zum Handlanger einer Wirtschaftspolitik zu machen, die gerne die Arbeitskraft beider Eltern (lohnsenkend!) verfügbar halten möchte.

Forderungen des Verbands:

1. Ziel: Familienarbeit in der Öffentlichkeit sichtbar machen und honorieren

2. Ziel: Gerechte Rente für die Erziehungsleistung

3. Ziel: Ein partnerschaftliches Eherecht

4. Ziel: Aufnahme der Familienfrauen in die gesetzliche Unfallversicherung

5. Ziel: Mütterkuren und ambulante Dienste

6. Ziel: Aufnahme in die Statistik

7. Ziel: Wahlrecht von Geburt an

Weitere Informationen finden Sie unter https://familienarbeit-heute.de/

 

 

 

Aktuelles

Die aktuelle Pressemitteilung des Verbandes Familienarbeit zur Rolle der Mainstream-Medien in der Familienpolitik finden Sie unter folgendem Link:

https://familienarbeit-heute.de/mainstream-medien-ohne-empathie-fuer-familien

Den dazu passenden „Aufruf zur Wende in der Frühbetreuung von Kindern“ finden Sie hier:

https://gute-erste-kinderjahre.de/aufruf-vollstaendige-version/

Veranstaltungen und Termine: Bereich Eltern-Kind-Gruppen

Seite 1 von 1 1

Samstag, 14. November
09.30 Uhr
Schulung für Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen ABGESAGT!
Ort: Beilngries, Bistumshaus Schloss Hirschberg
Veranstalter: KDFB-Diözesanverband Eichstätt Bildungswerk e. V.

Seite 1 von 1 1