Zum Inhalt springen

KDFB-Bundesverband

Der KDFB ist ein Frauenverband mit bundesweit rund 210.000 Mitgliedern. Für den Frauenbund allgemein und besonders für den Bundesverband ist es ein wesentliches Ziel, die Präsenz von Frauen in der Politik zu erhöhen. Der Frauenbund fördert und unterstützt deshalb Frauen, die bereit sind, in Gesellschaft und Politik Verantwortung zu übernehmen und er mischt sich in die Politik ein und nimmt zu aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen Stellung.

Die Bundesebene des  KDFB vertritt gesellschaftspolitische und innerkirchliche Fraueninteressen deutschland- und europaweit durch Mitgliedschaft oder Kontakt zu den wichtigsten Gremien. So ist z. B. unsere Präsidentin, Frau Dr. Maria Flachsbarth Mitglied im Bundestag. Zudem  sind wir vertreten im Deutschen Frauenrat,  im Zentralkomitee der Katholiken, im Europäischen Parlament, im Europarat, in der Weltunion katholischer Frauenverbände (WUCWO), etc.
Hierbei gelingt es, direkt Einfluss zu nehmen auf politische Entscheidungen. So wurden beispielsweise auf massiven Protest des KDFB bei Hartz IV die Anrechnung von Zeitungsaustragen auf den Regelsatz wieder aus dem Gesetz heraus genommen. Die Möglichkeit, totgeborene Kinder unter 500g bestatten zu dürfen, wurde durch maßgebliche Intervention des KDFB erkämpft. Beantragt wurden auch Gelder aus öffentlichen Fördertöpfen für Frauenprojekte, z. B. für das Mentoringprogramm „Einstieg-Umstieg-Aufstieg!“
Zudem erstellt der Bundesverband regelmäßig Presseerklärungen zu verschiedenen aktuellen und brisanten Themen. Die jeweils aktuelle Pressemitteilungen finden Sie hier.

Im KDFB finden sich katholisch und ökumenisch engagierte Frauen, die kirchlich aktiv sind. Der Frauenbund tritt für eine gleichberechtigte Mitwirkung und Mitverantwortung von Frauen in der Kirche ein und trifft als Verband seine Entscheidungen selbstständig und autonom.

 

Katholischer Deutscher Frauenbund e. V.
- Bundesgeschäftsstelle -
Kaesenstraße 18
50677 KölnFon 02 21/86 09 20
Fax 02 21/86 09 279

E-Mail: bundesverband(at)frauenbund(dot)de

Internet: http://www.frauenbund.de