Zum Inhalt springen

Solibrotaktion in der Diözese

Jeden Tag satt werden - für rund eine Milliarde Menschen weltweit ein unerfüllbarer Wunsch. Millionen Menschen sterben an Krankheiten in Folge von Mangelernährung. Und dabei ist Nahrung ein Menschenrecht! Seit Jahren regt deshalb das Katholische Hilfswerk Misereor die Aktion "Solibrot" an. Auch der Katholische Deutsche Frauenbund beteiligt sich mit seinen Zweigvereinen an dieser jährlichen Aktion und zeigt auch hier seine Solidarität mit Frauen weltwelt. Mit dem Erlös können Frauenprojekte weltweit ganz zweckgebunden unterstützt und somit ein kleiner Beitrag für eine gerechtere und friedlichere Welt geleistet werden.

Solibrotaktion 2017

Auch 2017 hat das Engagement von vielen Frauenbundfrauen bundesweit die Solibrot-Aktion zu einem großen Erfolg gemacht!

MISEREOR-Geschäftsführer Thomas Antkowiak dankte dem KDFB für das Engagement und die großzügige Spende. „Die Solibrot-Aktion ist ein deutliches Zeichen der Mitverantwortung von Bürgerinnen und Bürgern in Deutschland für eine gerechte Welt. Wir sind sehr dankbar für diese starke Unterstützung, die wesentlich dazu beiträgt, dass Frauen und Mädchen in den armen Ländern des Südens insbesondere durch Bildung dauerhaft bessere Lebensperspektiven entwickeln können“, erklärte Antkowiak.

Auch der Diözesanverband Eichstätt beteiligte sich wieder an der bundesweiten Solibrotaktion von Misereor. Die Zweigvereine Abenberg, Allersberg, Aurach, Denkendorf, Ellingen, Ingolstadt-Gerolfing, Ingolstadt-St. Anton, Kastl, Neumarkt, Raitenbuch und Wassertrüdingen hatten örtliche Bäckereien für eine Mitwirkung an der Aktion gewonnen bzw. selbst  „Solibrote" gebacken und verkauft. Dabei erzielten sie für das Misereor-Projekt „Das Dorf macht Schule - die Schule macht das Dorf" in Madagaskar eine stattliche Spendensumme von insgesamt über 4000 €. Herzlichen Dank für das großartige Engagement!

Solibrotaktion 2017 beim Zweigverein Aurach
Solibrotaktion 2017 beim Zweigverein Denkendorf

Video zur Solibrotaktion 2017
im Zweigverein Neumarkt

mehr dazu