Zum Inhalt springen

Frauen in Not

Solidaritätsfonds des KDFB-Diözesanverbandes

Durch Unglücksfälle wie Krankheit, Verlassenwerden, ungewollte Schwangerschaft, Tod des Partners, Katastrophen, ja unvorhergesehene Ereignisse geraten Frauen und ihre Kinder, oft ganze Familien, in finanzielle Schwierigkeiten und manchmal bis an den Rand ihrer Existenzmöglichkeiten.
In solchen Situationen sind Solidarität und gegenseitige Hilfe gefragt. Hier setzt der 1983 gegründete Fonds Frauen helfen "Frauen in Not" an. Er ist gedacht als ergänzende Maßnahme zu bereits bestehenden Unterstützungsmöglichkeiten sowie als Übergangslösung, bis staatliche Hilfen gewährt werden. Mit unserem Fonds helfen wir Frauen und Familien aus der Diözese Eichstätt, auch wenn sie keine Frauenbundmitglieder sind.


Spendenkonto FRAUEN IN NOT
Sparkasse Eichstätt BLZ 721 513 40, Konto 220 574  

Bei Beträgen über 200 € erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenquittung.

Antragsberechtigt sind Zweigvereinsvorsitzende, Bezirksleiterinnen und mit uns kooperierende Beratungsstellen, weil sie die Situation der Frauen vor Ort kennen. Vorschläge nimmt der Vorstand oder die Geschäftsstelle an.